Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale

Ausgewahltes Bild Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale - Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale

Wenn man sich in Küstengewässern oder auf dem offenen Meer befindet, sollte man wissen, wie man einen Unfall überlebt. Notrufsignale können Leben retten und Ihre Fahrgäste schützen.

Notrufsignale

Ausgewahltes Bild Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale Notrufsignale - Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale

Der Internationale Notrufcode lautet N.C. (November, Charlie). Leuchtraketen, die im Eine-Minuten-Takt abgefeuert werden, sind ebenfalls bekannt.

Auch das Nebelhorn zu betätigen kann darauf hinweisen, dass es Probleme gibt. Ein orangenes Rauchsignal ist internationale Konvention für jemanden, der in Schwierigkeiten steckt.

Schließlich gibt es noch das SOS per Morsecode. Nicht jeder kennt Morsecode, doch die meisten Rettungsdienste werden wissen, was zu tun ist. Über Funk können Sie per „MAYDAY“ um Hilfe rufen. Außerdem können Sie rote Signale verwenden.

Etwas, bei dem jeder Passagier mitmachen kann, ist, die Arme zu heben und wieder zu senken. Führen Sie sie an der Seite des Körpers auf und ab und wiederholen Sie die Geste.

Schlechte Sicht

Ausgewahltes Bild Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale Schlechte Sicht - Sicherheit auf dem Boot und die wichtigsten Notrufsignale

Schätzen Sie die jeweilige Situation ein und wie hoch das Kollisionsrisiko ist. Stellen Sie sicher, dass Sie das Schiff jederzeit anhalten können, falls ein Zusammenstoß droht und tun Sie Ihr möglichstes, diese Situation zu vermeiden.

Wenn Sie sich in einem engen Flusslauf befinden, durchqueren Sie ihn, ohne andere Fahrzeuge zu behindern. Bleiben Sie in der richtigen Bahn und kreuzen Sie nicht.

Wenn ein Fahrzeug überholt wird, bleiben Sie aus dem Weg. Sollten Sie auf ein überholendes Boot zukommen, wechseln Sie den Kurs auf Steuerbord und fahren Sie an Backbord des anderen Fahrzeugs vorbei. Sollten sich Fahrzeuge kreuzen, muss das Fahrzeug, das sich auf der Steuerbordseite befindet, Vorfahrt gewähren.

Fischer- und Segelboote, die nicht so gut manövrieren können, haben stets vor motorgetriebenen Fahrzeugen Vorfahrt.

Wenn die Sicht schlecht ist, fahren Sie nur so schnell, wie es Ihnen die Sicht erlaubt. Wechseln Sie den Kurs nicht auf Backbord, wenn sich ein Schiff nah an Ihnen befindet. Zu allererst sollte stets die Sicherheit stehen. Passen Sie auf und genießen Sie Ihre Reise.